Aufgeschnappt: Frank Stronach

Dass sich der Berlusconi-Effekt („Laßt ihn doch machen, er ist erfolgreicher Unternehmer“) bei Stronach nicht eingestellt hat, sagt nichts über die nächsten Jahre. Kann gut sein, dass Österreich dank Frank im 13er-Wahlkampf schon in die Zukunft geblickt hat. Dass nämlich in Bälde eine ähnlich autokratische Figur wie Stronach – mit vergleichbarem Ego, 25 Jahre jünger, klarer im Programm – auftaucht, die dann das „System“ wirklich aus den Angeln hebt. Diesmal scheinen beide Regierungsparteien noch davonzukommen. Vor allem dank Frank.

Andreas Weber im FORMAT: Thanks, Frank!

Dieser Beitrag wurde unter ZOMG veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.