2. Versuch: NPD-Verbotsantrag

Ihre [NPD] Ausländerfeindlichkeit zielt auf eine klare Trennung in Menschen erster und zweiter Klasse: „Ein Afrikaner, Asiate oder Orientale wird nie Deutscher werden können, weil die Verleihung bedruckten Papiers (des BRD-Passes) ja nicht die biologischen Erbanlagen verändert“, heißt es in einer Argumentationshilfe des Parteivorstandes für Mandatsträger. Und weiter: „Angehörige anderer Rassen bleiben deshalb körperlich, geistig und seelisch immer Fremdkörper, egal, wie lange sie in Deutschland leben.“
Zum Vergleich das NSDAP-Parteiprogramm von 1920: „Staatsbürger kann nur sein, wer Volksgenosse ist. Volksgenosse kann nur sein, wer deutschen Blutes ist.“

Wolfgang Janisch in der SZ: Hitlerpartei im neuen Gewand

Dieser Beitrag wurde unter ZOMG veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.