Kopf des Tages … Ulrike Haider-Quercia

„Krone“: Um den Tod von Jörg Haider ranken sich bis heute abenteuerliche Gerüchte bis hin zu Verschwörungstheorien. Wie denken Sie über den Unfall am 10. Oktober 2008?
Haider: Sein Tod war ein Schock für uns. Danach hat man versucht, sein Andenken zu zerstören. Mein Vater war ja wochenlang auf den Titelseiten. Es war schwer, zur Ruhe zu kommen. Ich hoffe, dass einmal Licht ins Dunkel kommen wird…
„Krone“: Was meinen Sie damit? Ihr Vater war mit zu hoher Geschwindigkeit und stark alkoholisiert unterwegs…
Haider: Ich glaube nicht an die Alkoholisierung. Da ist vieles nicht stimmig. Die Familie hat immer wieder gefordert, dass der Unfallhergang neu untersucht wird. Der Tod ist bis heute nicht aufgeklärt.
„Krone“: Sie glauben, dass es kein Unfall war?
Haider: Ich glaube, dass sich im Leben nichts verheimlichen lässt. Die Zeit wird für uns arbeiten. Mehr möchte ich dazu nicht sagen.

Die Spitzenkandidatin des BZÖ für die kommende Europawahl gab der KRONE ein Interview: EU-Wahl: BZÖ trumpft mit Haiders Tochter auf

Quelle: http://www.ttsecurity.net/cms/wp-content/uploads/2011/03/ulrike1.jpg y