Aufgeschnappt: Putin, der Dieb

Im Juni des Jahres 2005 empfing Wladimir Putin eine Gruppe von US-amerikanischen Geschäftsleuten in St. Petersburg. Robert Kraft, ein schwerreicher Industrieller, dessen Konzern The Kraft Group unter anderem das American-Football-Team der „New England Patriots“ besitzt, war einer der Gäste des russischen Staatspräsidenten. Im Jahr davor hatten die „Patriots“ die Super Bowl, das Finale der National Football League, gewonnen, und Kraft trug denRing bei sich, den die Mitglieder des siegreichen Teams erhalten. Es war ein 4,94-karätiger, mit 124 Diamanten besetzter Goldring. Geschätzter Wert: etwa 25.000 Dollar. Putin bat, ihn sehen zu dürfen. Kraft reichte ihn dem Präsidenten. Der steckte sich das massive Schmuckstück an den Finger und rief aus: „Damit könnte ich jemanden töten!“ Dann ließ er den Ring in seiner Tasche verschwinden, zog, von drei Leibwächtern abgeschirmt, davon und schloss die Tür hinter sich. Kraft sah den Ring nie wieder.

via PROFIL: Warum Wladimir Putin mittlerweile nach ganz eigenen Regeln spielt

Quelle: http://assets.nydailynews.com/polopoly_fs/1.1374294!/img/httpImage/image.jpg_gen/derivatives/landscape_635/kraft17s.jpg
Dieser Beitrag wurde unter ZOMG veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.