Aufgeschnappt: Bürgerkrieg in der Zentralafrikanischen Republik

Für die Vereinten Nationen steht die Zentralafrikanische Republik „kurz vor dem Völkermord“. Bis zu zwölftausend Soldaten wollen die UN ins Land schicken. Frankreich hat seinen Militäreinsatz mit der Sorge vor „Massenmorden und einem Kollaps jeder staatlichen Ordnung“ begründet. Die Welt reagiert fassungslos auf Nachrichten über Leichenschändungen und rituellen Kannibalismus.

Thomas Scheen mit einem eindrucksvollen Artikel in der FAZ: Menschenfleisch auf dem Wochenmarkt

Dieser Beitrag wurde unter ZOMG veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.